Offene Ateliers Dortmund im gesamten Stadtgebiet

Führungen und Routen für Radfahrer/innen


Führungen


  • Westliche Nordstadt – geführt von Martini (Wolfgang Kienast)
Das Image der Nordstadt in Dortmund ist vergleichbar mit dem des Ruhrgebiets in Deutschland. Wer in München lebt oder Stuttgart hält das Revier noch immer für trist und dreckig, und nicht wenige Dortmunder halten den Stadtteil nördlich der Gleise für den Hort jeglicher Kriminalität. Doch gibt es überzeugte ‚Ruhries‘, wie es überzeugte Nordstädter gibt. Dazu zählen viele Kreative – die Nordstadt ist seit Jahrzehnten Heimat vieler Künstler/innen und ihrer Ateliers. Die Tour durch das Quartier beginnt am Künstlerhaus, seit 1983 Flaggschiff der Szene. Die Vitalität des Viertels hängt auch mit der lebendigen Kneipen-, Club- und Musikkultur in dessen unmittelbarer Nachbarschaft zusammen.
Termin: Sa., den 24.5. von 15:00–17:30 Uhr · Treffpunkt: am Künstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1 (Standort 24, Karte 2) · Gebühr: Der Rundgang kostet 5 Euro und ist direkt vor Ort an Martini zu zahlen.



  • Südfriedhof – geführt von Ines Furniss (Stabsstelle für Kunst im öffentlichen Raum)
Der Südfriedhof wurde 1893 eingeweiht, und noch heute sind zahlreiche Ehrenmäler, Grabsteine und bauliche Anlagen von damals erhalten. Sie dokumentieren eindrucksvoll den Totenkult des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Typisch für die Entstehungszeit ist auch die Doppelfunktion des Friedhofs als Begräbnisstätte und Parkanlage. Besondere Beachtung soll das um 1924 von Friedrich Bagdons gestaltete Mahnmal erhalten, außerdem werden namhafte Gräber angesteuert, etwa das Mausoleum der Unternehmerfamilie Cremer.
OADo2014_Friedhof_Bagdons
Exemplarische Abbildung vom Dortmunder Nordfriedhof
Termin: Sonntag den 25.05.2014 · 14.00-15.30 Uhr · Treffpunkt: Haupteingang Südfriedhof, Große Heimstraße 119 · Gebühren: Der Rundgang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3 · Telefon (0231) 50-2 55 25. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.



  • Unionviertel – geführt von Martini (Wolfgang Kienast)
Lange galt es, was die kreative Szene betrifft, als weißer Fleck auf der Karte zwischen Nordstadt und Kreuzviertel. Mittlerweile ist das Quartier links und rechts der Rheinischen Straße das wohl aufregendste in Dortmund. Citynahe Leerstände zu erschwinglichen Mieten haben in den vergangenen Jahren viele Kreative dazu bewogen, sich hier niederzulassen; nicht wenige haben sich in der 2009 am Union Gewerbehof gegrün­deten Neue Kolonie West zusammengeschlossen. Mitglied ist unter anderem Axel Schöber mit seiner Galerie ART-isotope, dem Startpunkt dieser Tour. Einige Insider sind überzeugt, dass es im Schatten des U bisweilen heller funkelt als im Leuchtturm selbst.
Termin: So., den 25.5. von 15:00–17:30 Uhr · Treffpunkt: bei ART-isotope, Wilhelmstr. 38/Ecke Friedrichstr. (Standort 41, Karte 2) · Gebühr: Der Rundgang kostet 5 Euro und ist direkt vor Ort an Martini zu zahlen.



Routenvorschläge für Fahrradfahrer/innen


  • Route 1 im Nordwesten · beinhaltet Standorte 1, 2, 3, 4, 5, 15, (10, 9), 7 und 6 · ca. 30 km
Route_Nordwesten

  • Route 2 im Südosten · beinhaltet Standorte 71, 72, 73, 76, 96, 95, (93), 97, 98, 92, (91, 90), 89, 88, 100, 99 · ca. 30 km
Route_Suedosten

  • Route 3 im Süden · beinhaltet Standorte 61, 62, 66, 67, 68, 69, 79, 65, 64, 63 · ca. 18 km
Route in Dortmunder Sueden
Dank an Fabian Menke für die Routenvorschläge 1–3 und der Plattform gpsies.com




Für Fahrrad-Kunst-Enthusiasten!
Hier gibt es die GPS-Route dazu zum Herunterladen www.gpsies.com

Start, Sa. 24.5. um 14:30 Uhr, Möllerbrücke
Zuerst geht es Richtung Süden. Mit etwas Glück besteht die Möglichkeit sich unterwegs anzuschließen – am besten hierzu Astrid anrufen: 0176 - 9549 7876. Die Durchschnittsgeschwindigkeit machen wir abhängig von der Gruppe, die sich zusammenfindet.
Wenn ausreichend Teilnehmer dabei sind, fahren wir im Verband (siehe unten).

Mehr Infos zu den Teilnehmer/innen (und den Standortnummern) gibt es hier:
064 · Atelier Günter Kreuser · Malerei
065 · Goran Grubač »Akril« und Sven Hollatz »Aphe« · beide Graffiti, Konzept, Malerei
076 · Gabriele Wirths · Fotografie
099 · Ulrike Fischer · Installation, Objekte, Malerei und Barbara Hein-Dadfar · Malerei
010 · KunstDOmäne mit den Künstler/innen Carina Cooper · A. Diéga · Anette Göke · Johannes Lührs · Franz Ott · Rita-Maria Schwalgin · Roland Steiner · Kunstsparten: Bildhauerei, Fotografie, Grafik, Installation, Konzept, Malerei, Objekt, Sonstige, Video
020 · Atelier21 mit den Künstler/innen Evelyn Bracklow · Peter Kröker · Anne Jannick · Marcus Schröder · Marika Bergmann · Leonie Herrmann · Kunstsparten: Bildhauerei, Grafik, Malerei, Objekte, Sonstige
024 · Künstlerhaus Dortmund mit den Künstler/innen Elisa Andessner (Gast - Linz, AT) · Anett Frontzek · Maria Gerdwilker · Cornelius Grau · Ulrike Harbach · Horst Herz · Barbara Koch · Willi Otremba · Gaby Peters · Dirk Pleyer · Rona Rangsch · Maria Schleiner · Antje Seeger (Gast - Dresden) · Jens Sundheim · Elly Valk-Verheijen · Adriane Wachholz · Caspar Walbeck · Ulrich Weber · Denise Winter · Kunstsparten: Bildhauerei, Fotografie, Grafik, Installation, Malerei, Objekt, Sonstige, Video
050 · Mathias Schubert · Grafik, Malerei, Sonstige

Wer sich mit Wunsch-Standorten für eine Tour zu Fuß oder per Rad für Sonntag (11 bis 18 Uhr) einbringen möchte, ich wäre dabei.
Kontakt: Astrid Wendelstigh · 0176 9549 7876

p.s.
- Jeder kann unterwegs aussteigen und möglich ist genauso, dass wir nicht alle Standorte schaffen :-)
- Fahren im Verband. StVO §27. Bei mehr als 15 Teilnehmern dürfen Radfahrer zu Zweit nebeneinander eine Fahrbahn einnehmen (nicht auf dem Radweg fahren). Der Verband ist als ein großes Fahrzeug zu betrachten, d.h. bei Kreuzungen, muss die Gruppe zusammen bleiben. Ansonsten gelten die gleichen Regeln wie für andere Verkehrsteilnehmer auch – nur dass wir mehr Spaß dabei haben.

Zurück zum Seitenanfang